Handball Sport-Club Rosenstadt Eutin

Spielberichte Mini-Mix vom 6. Februar 2016

HSC – HSG Holsteinische Schweiz 2 6:9 (4:3)
HSC – TSV Pansdorf 2 13:2 (8:2)
HSC – TSV Ratekau 6:9 (0:6)

Beim Mini-Mix-Punktrundenturnier in der Sieverthalle absolvierte die Mannschaft des HSC Rosenstadt Eutin drei Spiele. Zunächst stand das Derby gegen die HSG Holsteinische Schweiz II auf dem Plan. Die kleinen Rosenstädter kämpften unermüdlich um jeden Ball und hielten die Partie lange ausgeglichen, konnten aber dem überragenden HSG- Hauptakteur Lasse Finck nicht genug entgegensetzen und verloren mit 6:9.

Im zweiten Spiel gelang gegen den TSV Pansdorf II ein 13:2 Erfolg, wobei das Team ein tolles Miteinander zeigte und unbedingt allen Spielern Torwürfe ermöglichen wollte. So gelangen Max Born, Ben Bouman und Vivian Ivers ihre ersten Treffer.

In der dritten Begegnung gegen den TSV Ratekau verschlief der HSC die erste Halbzeit und lag mit 0:6 hinten. Zwar gelang im zweiten Abschnitt durch den stark aufspielenden Paul Klöß mit fünf Treffern in Folge der Anschluss, am Ende aber gab es eine 6:9 Niederlage.

Für den HSC spielten: Sönke Jensen im Tor, Mats Gehm, Paul Klöß, Niklas Kiefer, Lolle Schlemminger, Vivian Ivers, Max Born, Luc Born, Raik Brand und Ben Bouman.

Spielbericht mE – TSV Süsel von 1905

Die E-Jugendhandballer des HSC Rosenstadt Eutin gewannen gegen den TSV Süsel mit 31:3 (16:1). Ersatzgeschwächt trat der HSC- Nachwuchs nur zu siebt an, konnte sich aber dennoch schnell absetzen.

Oftmals gelang im „2x 3 gegen 3“ Modus der Ballgewinn bereits in der gegnerischen Hälfte, und nach der Pause überzeugten die kleinen Rosenstädter im Spiel über das ganze Feld durch hohe Laufbereitschaft und Spielfreude.

Insbesondere der überragende Lasse Schröder traf nahezu nach Belieben. „Alle Spieler haben im Umgang mit dem Ball dazugelernt und an Sicherheit gewonnen. Besonders das Langpassspiel in der zweiten Halbzeit hat schon einige Male gut geklappt. Süsel hat bis zum Abpfiff aufopferungsvoll um jeden Ball gekämpft und ebenfalls eine tolle Einstellung gezeigt“, sagte Trainerin Petra Stock.

Für den HSC spielten: Mats Stahlberg im Tor, Lasse Schröder (14), Jari Reimer (6), Lenz Brodehl (5), Jon Jacobsen (4), Noah Wetendorf (2) und Nina Pedersen.

Spielbericht mE – HSG Ostsee Neustadt/Grömitz 2

Eutin. Die E-Jugendhandballer des HSC Rosenstadt Eutin gewannen gegen die HSG Ostsee N/G II knapp mit 17:16 (10:11) und überzeugten dabei vor allem in Abschnitt zwei. Die spannende Partie begann mit leichten Vorteilen für die Grömitzer Gäste, deren überragender Jonas Braun im „2x 3 gegen 3“ Modus kaum zu stoppen war. Beim 7:10 (15.) schien bereits eine erste Vorentscheidung gefallen zu sein, doch die Eutiner kämpften sich bis zur Pause wieder heran.

Mit zwei schnellen Treffern zu Beginn der zweiten Halbzeit gelang die erstmalige Führung, und im weiteren Verlauf konnte sich keine der Mannschaften mehr absetzen. Der HSC- Nachwuchs bewies nun vor allem im Abwehrverhalten Konsequenz und kam vermehrt zu Ballgewinnen, leistete sich auf dem Weg nach vorn allerdings noch zu viele technische Fehler. Am Ende entschied der geschlossen gute Kampfgeist zugunsten der Gastgeber.

„Die Mannschaft hat sich für ihre gute Entwicklung belohnt. Im Abwehrverhalten haben alle einen großen Schritt nach vorn getan und können Zweikämpfe zunehmend für sich entscheiden. Besonders freuen wir uns über die tolle Einstellung und den guten Zusammenhalt im Team, beides war heute mit ausschlaggebend“, sagte Trainerin Petra Stock.

Für den HSC Rosenstadt spielten: Mats Stahlberg im Tor, Lasse Schröder (8), Thore Böttcher (4), Jon Jacobsen, Lenz Brodehl (je 2), Jari Reimer (1), Noah Wetendorf, Björn Pedersen, Nina Pedersen, Lolle Schlemminger und Niklas Kiefer.

Spielbericht mE – HSG Wagrien 2

Eutin. Die E-Jugendhandballer des HSC Rosenstadt verzeichnen mit dem 26:5 (13:4) Erfolg gegen die HSG Wagrien II einen gelungenen Start in die Saison. Im ersten Pflichtspiel der Vereinsgeschichte setzten sich die HSC- Handballer nach dem 1:1 dank einer starken Abwehr kontinuierlich ab und überzeugten durch Laufbereitschaft und Spielfreude.

Im zweiten Abschnitt gelangen schon sehenswerte Langpässe in den Lauf. „Bis auf zwei der Jungen haben alle heute ihr erstes Handballspiel überhaupt absolviert. Dafür hat die Mannschaft gute Ansätze gezeigt und Potenzial bewiesen, das es nun zu entwickeln gilt. Natürlich stehen wir dabei ganz am Anfang. Unser Ziel ist zunächst, den Kindern im Bereich der Grundlagentechniken eine individuell möglichst gute Basis zu bieten. Die reinen Ergebnisse spielen dabei eine untergeordnete Rolle“, sagte Trainerin Petra Stock.

Für den HSC spielten: Mats Stahlberg im Tor, Lasse Schröder, Jari Reimer (je 8), Thore Böttcher (6), Lenz Brodehl (4), Niklas Kiefer, Noah Wetendorf, Nina Pedersen, Björn Pedersen und Paul Klöß.

Torfolge: 1:0, 1:1, 2:1, 3:1, 4:1, 5:1, 6.1, 7:1, 7:2, 8:2, 9:2, 10:2, 11:2, 12:2, 12:3, 13:3, 13:4 (Halbzeit)
14:4, 15:4, 15:5, 16:5, 17:5, 18:5, 19:5, 20:5, 21:5, 22:5, 23:5, 24:5, 25:5

Rosenstadt Kids mit viel Spaß beim Beachhandballturnier für Minis

Fehmarn. Die Jugendausschüsse des Handballverbandes Schleswig-Holstein (HVSH) und des Kreishandballverbandes Ostholstein (KHV) hatten sich zusammengetan, um eine Beachhandballturnier für die Jüngsten zu initiieren. Die Mini-Teams des ATSV Stockelsdorf, des SV Fehmarn, der Rosenstadt Kids aus Eutin und des TSV Pansdorf spielten während der Auftaktveranstaltung auf Fehmarn nicht nur Handball im Sand, sondern bewiesen zudem Geschicklichkeit bei einem Wassertransport mit Schwämmen und im Sandburgenbau. Weiterlesen

Beachhandball-Turnier des HVSH am 27.6. in Fehmarn-Burgtiefe

10-15 Uhr SV Fehmarn TSV Pansdorf
10-40 Uhr ATSV Stockelsdorf HSC Rosenstadt
11-00 Uhr Wettbewerb „Wassertransport“
11-20 Uhr HSC Rosenstadt SV Fehmarn
11-40 Uhr TSV Pansdorf ATSV Stockelsdorf
12-00 Uhr Staffellauf Gerätetransport
12-15 Uhr ATSV Stockelsdorf SV Fehmarn
12-40 Uhr TSV Pansdorf HSC Rosenstadt