HSC-Spiele am 6. März 2022

Am ersten Heimspieltag des Jahres 2022 waren mit der mJE, mJD und mJC drei unserer vier am Spielbetrieb teilnehmenden Teams im Einsatz. Während die mJD und mJE ihr erstes Heimspiel erfolgreich gestalten konnten, setzte es für die mJC eine deutliche Niederlage.

mJD – SV Fehmarn 23:17 (10:7)

In der E-Jugend-Saison 2019/20 waren unsere mJE1 und der SVF zwei auf Augenhöhe agierende Teams, die in der damaligen Meisterrunde den zweiten Platz unter sich ausgemacht hätten – leider fielen die direkten Duelle aber bereits der Pandemie zum Opfer. Zwei Jahre später kam es nun zu einem Aufeinandertreffen der beiden Teams, wenngleich der SVF aufgrund eines parallel angesetzten Fußballspiels auf vier Leistungsträger verzichten musste. Zwar fehlten auch beim HSC zwei Spieler aus der eigentlichen Startaufstellung, allerdings waren die Eutiner in dieser Konstellation sicherlich favorisiert. Dieser Rolle wurden sie leider kaum gerecht: Zahlreiche Fehlabspiele im Spielaufbau, überhastete Würfe aus dem Rückraum sowie die Tatsache, dass die HSC-Angreifer kaum das 1 gegen 1 suchten, trugen zu einer insgesamt wenig überzeugenden Leistung bei. Nur selten konnte man an die tolle erste Halbzeit des letzten Heimspiels gegen den THW Kiel 1 anknüpfen. Auch wenn die Rosenstädter seit der 3. Spielminute durchgehend in Führung lagen, gelang es ihnen dementsprechend erst ab Mitte der zweiten Halbzeit, sich entscheidend abzusetzen und den ersten Sieg im ersten Heimspiel zu sichern.

Nach dem verdienten Auftaktsieg gegen den TSV Plön und der ebenso verdienten Niederlage gegen die außer Konkurrenz spielende Mannschaft des Preetzer TSV ist die Saison für die mJD schon fast wieder beendet: Am 23. April folgt mit dem Heimspiel gegen den Heikendorfer SV der letzte Einsatz der diesjährigen Spielzeit. Es spielten gegen den SVF: Thore (12), Ben (6), Tom (3), Levin, Finley (je 1), Samuel, Lars und Maximilian.

mJE – TV Laboe 14:9 (5:2)

Während die mJD am Sonntagmittag also ihre Saison schon fast abgeschlossen hatte, stand für die E-Jugend das erste Spiel des neuen Jahres auf dem Programm. Mit dem TV Laboe trafen wir dabei auf die einzige Mannschaft, die wir bereits aus der Hinrunde kannten. Da der TV in den vergangenen Monaten deutlichen Zulauf zu verzeichnen hatte, stellt der Verein in der Rückrunde auch eine weibliche E-Jugend, so dass die Mädchen der Gäste – die im damaligen Aufeinandertreffen eine wichtige Rolle spielten – heute nicht dabei waren. Auch deshalb verlief die erste Halbzeit deutlich ausgeglichener als damals und es war eine deutlich verbesserte Abwehr- und Torhüterleistung zu beobachten: Während wir erneut fünf Tore erzielten, kassierten wir statt zehn Gegentreffern in dieser Begegnung nur zwei. In der zweiten Halbzeit machte sich insbesondere die Rückkehr von Frieder, der zum ersten Mal seit dem Auswärtsspiel in Dänischenhagen wieder mitspielte, bemerkbar: Während die meisten anderen HSC-Würfe vom erneut sehr gut aufgelegten Laboer Torhüter pariert werden konnten, traf er in den letzten zehn Minuten jetzt aus nahezu jeder Lage. Zusammen mit der sehr guten Torhüterleistung von Jarik trug dies entscheidend dazu bei, dass man das erste Spiel des Jahres 2022 für sich entscheiden konnte.

Für die mJE stehen im März, April und Mai noch insgesamt vier weitere Spiele an. Das erste davon findet bereits am kommenden Sonntag gegen die Mannschaft des MTV Dänischenhagen 2 statt, die zur Rückrunde neu gemeldet wurde und gegen uns ihr allererstes Spiel bestreiten wird. Es spielten gegen Laboe: Frieder (7), Rahman (4), Thies (2), Fiete (1), Milas, Enrik, Julius, Hannes, Henry und Jarik.

mJC – HSG Fockbek/Nübbel/Alt Duvenstedt 2 9:45 (4:20)

Auch die mJC absolvierte am Nachmittag ihr erstes Spiel im neuen Jahr, wobei die junge HSC-Mannschaft nach der insgesamt zufriedenstellend verlaufenen regionalen Hinrunde nun in einer landesweiten Staffel antritt und dort unter anderem auf Mannschaften aus den Kreisen Rendsburg-Eckernförde und Steinburg treffen wird. Das heutige Auftaktspiel fand unter außerordentlich ungünstigen personellen Voraussetzungen statt, so dass neben den beiden C-Jugend-Mädchen und den D-Jungs, die am Morgen bereits alle die gesamten vierzig Minuten im Spiel gegen Fehmarn spielten, über weite Strecken des Spiels nur ein oder zwei reguläre mJC-Spieler auf dem Feld standen. Zu diesem Spiel zwischen einer erweiterten D-Jugend auf der einen und einer richtigen C-Jugend auf der anderen Seite gibt es daher wenig Interessantes zu schreiben: Erwähnenswert ist im Wesentlichen die tolle kämpferische Leistung von Ben D., der sich am Kreis einige Male gut durchsetzen konnte, sowie die gute Torhüterleistung von Vanessa in der ersten Halbzeit. Ihre ingesamt beste Phase hatten die Eutiner in den ersten elf Minuten der zweiten Hälfte (5:11); leider hatten sie anschließend dem bis zum Schlusspfiff konsequent durchgezogenen Tempospiel der Gäste – die noch in den letzten vierzehn Minuten einen 15:0-Lauf hinlegten – aber (verständlicherweise) Nichts mehr entgegenzusetzen.

Auch die C-Jugend hat nach derzeitigem Stand noch vier Spiele zu absolvieren. Gegen die HSG FONA spielten Ben D. (5), Thore, Leonie, Samuel, Ben S. (je 1), Vanessa, Lex, Muataz, Majd und Finley.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.