Handball Sport-Club Rosenstadt Eutin

Rückrunde der Mini-Mix 2020

Zur Rückrunde der Mini-Mix-Saison 2020 wird der HSC Rosenstadt erstmals mit zwei Mannschaften in dieser Altersklasse an den Start gehen. Das erste Turnier findet am 12. Januar in Süsel statt, der Spielplan ist unter diesem Link einsehbar oder kann unten in der Übersicht als Bilddatei geöffnet/gespeichert werden.

(Update 3. Januar: Die Datei wurde aktualisiert, nachdem der Spieltag in Süsel vom 12. Januar auf den 8. Februar verlegt wurde!)

HSC-Minis 2020 (2)

Spielplan (zum Öffnen anklicken)

Weihnachtsfeier 2019

wp-1577036350780.jpg

HSC-Spiele am 14./15. Dezember 2019

Am letzten Spieltag des Kalenderjahres 2019 waren mit der mE1, mE2, mD und den Minis noch einmal vier HSC-Teams im Einsatz:

mE2 – HSG Ostsee Neustadt/Grömitz II 19:25 (8:8)

Nachdem der Grömitzer Mannschaft der HSG Ostsee vor zwei Wochen beinahe ein Punktgewinn gegen unsere (ersatzgeschwächte) mE1 gelang, rechnete man sich eigentlich keine große Chancen auf ein spannendes Spiel aus. Mit einer guten Leistung von Tom und Conner im Angriff sowie Mattis im Tor hielt man das Spiel allerdings nicht nur lange offen, sondern lag Mitte der 2. Halbzeit sogar mit fünf Toren in Führung. Die Überraschung schien greifbar nahe, ehe sich erhebliche konditionelle Vorteile der Grömitzer bemerkbar machten. In der Folge drehten die Gäste das Spiel mit einen 13:2-Lauf noch zu ihren Gunsten, wobei der Sieg sicherlich zwei oder drei Tore zu hoch ausfiel.

Spielbericht der mE2 als PDF

mE1 – HSG Ostsee Neustadt/Grömitz I 29:19 (15:9)

Bei der Neustädter Mannschaft handelt es sich um das ostholsteinische Team, das in den vergangenen Monaten die größte spielerische Weiterentwicklung gezeigt hat. Auch ohne einen ihrer Leistungsträger, der fest in der mD eingesetzt wird, mussten sich die Gäste bisher nur gegen den Top-Favoriten aus Pansdorf geschlagen geben. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase setzten sich die Eutiner Jungs zwar nach und nach ab, allerdings schien es so, als ob beide Teams im heutigen Spitzenspiel nicht ihren allerbesten Tag erwischt haben. So sollte erneut Thore mit seinen 17 Treffern, für die er sich teilweise gegen vier Abwehrspieler durchsetzte, die spielentscheidende Rolle zu Gunsten der Rosenstädter zukommen.

Spielbericht der mE1 als PDF

Mini-Mix-Turnier in Eutin

Die HSC-Minis durften am heutigen Sonntag den letzten Spieltag der Vorrunde ausrichten. Neben dem HSC waren mit Ahrensbök, Ratekau, Grömitz, Pansdorf II, Süsel und Strand insgesamt sieben der elf ostholsteinischen Mini-Teams vertreten. Durch kurzfristige Spielplan-Änderungen geriet die HSC-Planung zwar noch einmal etwas durcheinander, mit Pelle, Enno und Tyson durften aber immerhin noch drei Spieler ihr Debüt geben.

Im ersten Spiel gegen die neue Mannschaft des NTSV Strand 08 sah es zunächst nach einer deutlichen Sache zu Gunsten der Gäste aus, die das 2×3 gegen 3 mit einer 5:0-Führung abschlossen. Im zweiten Abschnitt konnten die Eutiner erheblich besser mithalten und verkürzten zwischenzeitlich wieder auf 4:5 und 5:7. Zwar wurde die Gelegenheit zum Ausgleich verpasst, allerdings zeigten die HSC-Minis eine tolle kämpferische Leistung. Im Spiel gegen den TSV Süsel hatten dann die Rosenstädter nach einem recht ausgeglichenen Spielbeginn das bessere Ende für sich und setzten sich mit 11 Toren von fünf verschiedenen Spielern durch. Für den HSC spielten Henry (6), Tyson (5), Fiete (3), Thies, Jarik (je 1), Jannes, Julius, Jordan, Pelle, Rahman, Enno und Leon L.

HSG Wagrien 2 – mD 31:15 (17:7)

Der Jahresabschluss der mD führte nach Grube zur 2. Mannschaft der HSG Wagrien, die heute in ihrer Bestbesetzung antreten konnte. Während der Spieler Nr. 3 sowohl im knappen Hinspiel gegen den HSC als auch bei der einzigen Saison-Niederlage der Wagrien-Jungs (gegen Ostsee 1) fehlte, hatte er diesmal einen großen Anteil am frühen Absetzen seines Teams. Insgesamt taten sich die Rosenstädter im 1-gegen-1 heute sehr schwer, was sowohl auf viele Fehler des HSC-Angriffs als auch auf eine überaus hart geführte Abwehr der Gastgeber zurückzuführen ist – letzteres ändert aber nichts am verdienten Sieg der spielerisch überlegenen Jungs aus Oldenburg und Lensahn.

Spielbericht der mD als PDF

Mini-Mix-Spieltag am 15. Dezember 2019

Der HSC Rosenstadt Eutin ist am kommenden Sonntag Ausrichter des letzten Mini-Mix-Spieltags der Hinrunde 2019/20. Zu Gast sind der TSV Süsel, der SV Fehmarn, der TSV Ratekau, der MTV Ahrensbök, der NTSV Strand 08, der TSV Pansdorf 2 sowie die Grömitzer Mannschaft der HSG Ostsee Neustadt/Grömitz:

10:00 HSC Rosenstadt NTSV Strand 08
10:35 MTV Ahrensbök SV Fehmarn
11:10 TSV Pansdorf 2 TSV Süsel
11:45 NTSV Strand 08 SV Fehmarn
12:20 HSG Ostsee N/G 2 TSV Ratekau
12:55 SV Fehmarn TSV Pansdorf 2
13:30 TSV Ratekau MTV Ahrensbök
14:05 HSG Ostsee N/G 2 SV Fehmarn

HSC-Spiele am 8. Dezember 2019

Eine kurze Zusammenfassung der Begegnungen vom Wochenende:

IMG-20191208-WA0000.jpg

Die Minis in Ratekau (8.12.)

Nach mehr als zwei Monaten Spielpause absolvierte die Mini-Mix ihr erstes Punktspielturnier in Ratekau. Im ersten Spiel ging es mit den Gastgebern des TSV Ratekau gegen eine Mannschaft aus dem benachbarten Tabellenmittelfeld. Auch wenn erneut viele Spieler bei den Rosenstädtern fehlten, erhoffte man sich eigentlich einen engen Spielverlauf – doch mit vielen Fehlwürfen und einer leider noch in der Punktspielpause verbliebenen Abwehr wurde es am Ende ein viel zu deutliches Spiel, das 1:10 verloren wurde. In der zweiten Begegnung ging es mit dem MTV Ahrensbök gegen eine der beiden Top-Mannschaften Ostholsteins. Hier war gegen einen deutlich schwereren Gegner eine erhebliche Steigerung erkennbar, auch wenn sich diese im 2×3 gegen 3 noch nicht im Ergebnis niederschlagen sollte. Erst in der zweiten Halbzeit gelang es nach einigen Wechseln auf MTV-Seite, die Wurfquote zu steigern und immerhin ein 6:12 rauszuholen.

Am kommenden Sonntag kommt es in der Eutiner Sieverthalle zum letzten Spieltag der Hinrunde. In hoffentlich besserer Besetzung und mit einigen Neuzugängen wollen die HSC-Minis dort zeigen, was in ihnen steckt: Gegner sind der NTSV Strand 08 (10:00 Uhr) und der TSV Süsel (14:40 Uhr). In Ratekau spielten für den HSC: Jarik, Henry (je 3), Thies (1), Alena, Fiete, Jannes, Julius, Enrik und Leon L.

Die weibliche Jugend D empfing mit der 3. Mannschaft des SV Henstedt-Ulzburg (der SVHU I und II gehen in der Regionsliga an den Start) den direkten Tabellennachbarn. Die Mannschaft erspielte sich früh einen 5:0-Vorsprung und kassierte erst in der 14. Spielminute ihr erstes Gegentor. Anschließend verlief das Spiel bis Mitte der zweiten Halbzeit recht ausgeglichen, ehe die Eutinerinnen sich von 7:3 auf 10:3 absetzten und damit für die Vorentscheidung sorgten (Endstand 13:3).

Beim folgenden Spiel der männlichen D-Jugend machte sich anscheinend die ungewöhnliche Anwurfzeit (17:45 Uhr) bemerkbar, da beide Mannschaften eine deutlich zerfahrenere erste Halbzeit ablieferten als noch vor drei Wochen in Grömitz. Die zweiten zwanzig Minuten verliefen zwar wesentlich torreicher, die HSC-Jungs konnten aber zu keinem Zeitpunkt an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen. Vor allen Dingen die höhere Wurfgenauigkeit gab hier den Ausschlag zu Gunsten der Rosenstädter, deren Sieg mit 22:16 am Ende vielleicht sogar zwei Tore zu hoch ausgefallen ist.

IMG-20191208-WA0001.jpg

männliche Jugend D

Spielberichte: weibliche Jugend D (PDF) / männliche Jugend D (PDF)

HSC-Spiele 30. November-4. Dezember 2019

28 Spieler bestritten in vier Teams das HSC-Wochenende, welches mal wieder mit einer ausgeglichenen Bilanz abgeschlossen wurde:

Samstag, 12:00 Uhr: SV Fehmarn – wE 12:28 (6:19)

Wie schon im ersten Spiel musste die junge Mannschaft des SVF auf einige Leistungsträgerinnen verzichten, wenngleich die Situation beim HSC nicht viel besser aussah. Umso bemerkenswerter ist der sehr gute Start der Eutinerinnen, die über ein schnelles 4:0 (nach 70 Sekunden) bereits früh eine Vorentscheidung herbeiführten (17:4 nach elf Minuten). Anschließend wurde es ein Spiel ohne größere Vorkommnisse, wobei der Vorsprung nicht mehr in Gefahr geraten sollte. Neben Tabea und Ava, die sich vielfach als Torschützinnen auszeichnen konnten, erzielte Mini-Mix-Spielerin Jordan ihr erstes Tor.

Spielbericht der wE (PDF)

Samstag, 13:00 Uhr: HSG Ostsee Neustadt/Grömitz 2 – mE1 23:25 (11:15)

Einen gebrauchten Tag erwischte die mE1 bei der HSG Ostsee II. Dass die Gastgeber nicht zu unterschätzen waren, war uns bewusst, zumal unsere Mannschaften sich gegen die Grömitzer Teams traditionell sehr schwer tun. Nichtsdestotrotz verzichtete man aus unerklärlichen Gründen – wie schon die mD zwei Wochen zuvor – nahezu vollständig auf das Abwehrspiel. Sofern die HSG-Jungs einen Angriff ohne eigenen Fehler abschließen konnten, landete der Ball in 95% der Fälle am Ende auch im Tor der Eutiner, deren Angriff sich somit mächtig strecken musste, um etwas Zählbares mitzunehmen.

Spielbericht der mE1 (PDF)

Samstag, 13:30 Uhr: SV Fehmarn – mD 24:17 (10:9)

Eine deutliche Leistungssteigerung zeigte hingegen die mD. Zwar entspricht das Ergebnis fast genau demjenigen des ersten Spiels, allerdings musste man heute mit Thore, Samuel und Ben Luca auf drei der vier damaligen Torschützen verzichten. Nach einer guten ersten Halbzeit, in welcher man sogar mit drei Toren in Führung gehen konnte, musste man anschließend den in mehrerlei Hinsicht ungünstigen Rahmenbedingungen Tribut zollen. Mit vier mD-, einer wD-, einer wE-, und einem mE1-Spieler(n) gegen eine voll besetzte Mannschaft des 2007er-Jahrgangs angetreten, kann man auf jeden Fall mit der Leistung zufrieden sein.

Spielbericht der mD (PDF)

Sonntag, 12:15 Uhr: TSV Ratekau – mE2 18:14 (6:3)

Auch bei der mE2 wäre in Bestbesetzung sicherlich mehr drin gewesen, allerdings zeigte das sehr faire Spiel trotz einer verdienten Niederlage, dass sich die Aufrechterhaltung zweier mE-Teams lohnt. Fast durchgehend scheiterten die Eutiner im Spielverlauf mit – ohne Übertreibung – mehr als 30 Wurfversuchen am Torhüter der Gastgeber und verspielten zumindest ein besseres Halbzeitergebnis. Im 2. Durchgang waren die Ratekauer dabei spielerisch deutlich im Vorteil und zogen auf 16:8 davon. Nach einigen Wechseln beim TSV gelang den Rosenstädtern aber ein 5:0-Lauf innerhalb von 125 Sekunden, durch welchen man die Begegnung mit einem positiven Erlebnis beschließen konnte.

Spielbericht der mE2 (PDF)

Nachtrag vom 5.12.

Mittwoch, 16:00 Uhr: SV Fehmarn – mE2 35:10 (18:6)

Zum Nachholspiel reiste ein Teil der mE2 dann ein paar Tage später in die Halle West zum SV Fehmarn. Mit Verstärkung von Samuel und Konstantin der E1 konnte man eine spielfähige Mannschaft aufstellen. Die favorisierten Insulaner legten schnell einige Treffer vor, wohingegen den Eutinern erst nach rund zehn Minuten der erste Torerfolg gelingen sollte. Insbesondere Conner und Samuel zeigten eine gute kämpferische Leistung, mit sieben (z.T. angeschlagenen) Spielern machten sich aber dann konditionelle Probleme bemerkbar. Insgesamt war es aber ein faires Spiel, wobei wir uns beim SV Fehmarn noch einmal für die (damals sehr kurzfristi angefregte) Verlegung bedanken wollen.

Spielbericht der mE2 (PDF)

Kreisentscheid der Jungen 2019 (WK IV)

Mit Bent, Thore, Lilly und Sönke waren heute vier HSC-Spieler für die männliche Mannschaft der Johann-Heinrich-Voß-Schule in der Wettkampfklasse IV (2007 und jünger) aktiv. Nach einem knappen Auftaktsieg gegen das favorisierte Gymnasium am Mühlenberg aus Bad Schwartau (11:10) setzte sich das Team der Voß-Schule deutlich gegen die Mannschaften des Eutiner Weber-Gymnasiums sowie der Arnesbokenschule aus Ahrensbök durch und sicherte sich damit die Kreismeisterschaft. Wir wünschen der Voß-Schule viel Erfolg bei den anschließenden Bezirksmeisterschaften im Jahr 2020!