HSC-Spiele am 8./9. Februar 2020

Nachdem die Minis den 2. Spieltag ihrer Rückrunde absolvierten, starteten die mE-Teams in die neuen Spielklassen. Die mE1 musste in der Kreisliga gleich zum Topfavoriten nach Pansdorf reisen, während die mE2 beim MTV Ahrensbök zu Gast war. Am Ende folgt zudem noch ein kurzer Hinweis zu den wE-Spielen der Vorwoche.

Mini-Mix-Spieltag in Süsel

Die Minis hatten bei ihrem Turnier in Süsel jeweils nur ein Spiel zu absolvieren. Die 2. Mannschaft musste zwar in sehr knapper Besetzung antreten, konnte jedoch insbesondere in den ersten zehn Minuten trotzdem überzeugen. Gegen die HSG Ostsee N/G 2 aus Grömitz wurde mit schönem Zusammenspiel ein verdienter 7:1 (5:1)-Erfolg erzielt, durch den der HSC 2 weiterhin ohne Punktverlust bleibt. Bereits am kommenden Wochenende steht jedoch das sehr schwere Spiel gegen den aktuellen Zweitplatzierten aus Timmendorfer Strand an.

Die 1. Mannschaft stand bereits heute vor dieser großen Herausforderung. Gegen die spielerisch und auch körperlich deutlich überlegene Mannschaft des NTSV Strand 08 konnten sich die kleinen Rosenstädter leider nur wenige Torgelegenheiten erarbeiten, die zudem noch häufig von der gegnerischen Torhüterin vereitelt wurden. Am Ende stand es 1:14 (1:6). In der kommenden Woche rechnet man sich gegen Süsel und Grömitz jedoch größere Chancen auf ein Erfolgserlebnis aus.

Es spielten: Jarik, Thies, Henry, Jannes, Leon L., Leon K., Fiete, Enno, Frieder, Enrik, Pelle, Rahman, Lea und Jacob.

TSV Pansdorf – mE1 34:16 (17:6)

Gleich zum Start der neuen Runde ging es für unsere 1. Mannschaft zum Titelfavoriten nach Pansdorf, der unsere E1 im Hinspiel mit 31:16 besiegte und seine weiteren Spiele durchschnittlich mit 47:11 gewann. Eine schwere Aufgabe, zumal mit Samuel sowie Torhüter Konstantin zwei wichtige Spieler fehlten. Trotz der klaren Verhältnisse wurde es aber ein angenehmes Spiel, wozu auch die sehr gute Leistung des Pansdorfer Schiedsrichters beitrug, die hier ausdrücklich hervorgehoben werden soll. Zum Spielverlauf: In den ersten zehn Minuten konnte mit 3:6 ein passables Ergebnis erzielt werden, ehe die Pansdorfer ihren Top-Spieler in die Abwehr stellten und dadurch in den kommenden acht Minuten nur ein Rosenstadt-Tor zuließen. Der Start in die 2. Halbzeit gelang nicht wirklich, nach der Wiedereinwechslung von Conner im Tor folgten aber immerhin nochmal zehn ausgeglichene Minuten (8:10). Positiv ist neben Conner und Jakob (gute Abwehrleistung) natürlich Thore zu erwähnen, der gegen alle Leistungsträger eine Zweikampfquote von mindestens 80% aufwies. Wenn man bedenkt, dass mit der Nr. 5, Nr. 9, Nr. 7, Nr. 33 und Nr. 14 der Pansdorfer fünf der zehn besten mE-Spieler Ostholsteins auf dem Feld standen, ist dies umso bemerkenswerter. Zu kritisieren ist eigentlich nur das nach wie vor ausbaufähige Wurfverhalten gegen den sehr guten TSV-Torhüter und einige sehr einfache Gegentore in den letzten acht Minuten.

Spielverlauf der mE1

MTV Ahrensbök – mE2 27:11 (16:8)

Einen gebrauchten Tag erwischte dagegen die 2. Mannschaft bei ihrem „Auftaktspiel“ beim MTV Ahrensbök. Konnte man im Hinspiel noch einen 22:16-Erfolg verbuchen, musste man diesmal eine verdiente, aber am Ende doch deutlich zu hoch ausgefallene Niederlage hinnehmen. Viele Faktoren trugen dazu bei, dass das Spiel heute einen anderen Verlauf nahm als noch vor wenigen Wochen. Dabei verlief der Start noch recht ausgeglichen und die Eutiner hielten in den ersten zehn Minuten sehr gut mit (4:4). Zahlreiche Fehlpässe, sehr einfache Ballverluste und viel Wurfpech auf Seiten der Rosenstädter sorgten jedoch dafür, dass den Ahrensbökern anschließend ein vorentscheidender 9:0-Lauf gelang. Neben einer Verletzung machte sich im Verlauf des Spiels dann zudem noch bemerkbar, dass Conner, Levin und Maxi bereits am Vormittag in Pansdorf (teilweise 40 Minuten) aushelfen mussten. Im zweiten Durchgang lief somit nicht mehr viel zusammen und es gelangen gegen den guten Ahrensböker Torwart nur noch drei Tore in zwanzig Minuten – wobei man hier auch phasenweise gegen einen regelrechten Mittelblock anrennen musste. Am Ende bleibt nur festzustellen, dass viele HSC-Jungs heute weit unter ihren Möglichkeiten geblieben sind – aber solche Tage gibt es nun einmal.

Spielverlauf der mE2

Ein Hinweis in eigener Sache: Selbstverständlich wurde auch über die wE-Spiele der Vorwoche berichtet. Aufgrund der beiden Nachholspiele wurden diese in einem eigenen Beitrag behandelt, der versehentlich „nur für Administratoren“ veröffentlicht wurde. Die Berichte sind nun im öffentlichen Beitrag ergänzt worden – vielen Dank für den Hinweis!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: