HSC-Spiele am 11. Januar 2020

Mit drei Siegen aus drei Spielen starteten die HSC-Teams in das Jahr 2020. Gegen die HSG Ostsee (wE), den TSV Pansdorf 2 (wD) und den MTV Ahrensbök (mE2) mussten die Eutiner teilweise sehr hart kämpfen, um die jeweiligen zwei Punkte einzufahren.

wE – HSG Ostsee Neustadt/Grömitz 11:9 (6:4)

Mit der Hilfe von vier Mini-Spielerinnen trat die wE gegen die Mannschaft aus Neustadt an, die zuletzt stark verbesserte Ergebnisse einfuhr. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit musste man im zweiten Abschnitt phasenweise gegen eine 6:0-Deckung der Neustädterinnen anrennen. Da wir selber um die Einhaltung einer regelkonformen Abwehr bemüht waren, bestand durchaus die Gefahr, über schnelle Gegenstöße ausgekontert zu werden und das Spiel zu verlieren. Dass es anders kam, ist insbesondere drei Spielerinnen zu verdanken: Sophie mit einer guten Abwehrleistung, Annika mit vielen Paraden in den Schlussminuten und Ava, die sich für ihre gute sportliche Weiterentwicklung mit elf Treffern belohnte.

Spielverlauf der wE

wD – TSV Pansdorf II 15:7 (7:3)

Die weibliche Jugend D trat anschließend gegen ihren bisherigen Tabellennachbarn vom TSV Pansdorf 2 an. Dass am Ende ein relativ sicherer 8-Tore-Sieg stand, ist vor allen Dingen auf die sehr gute Anfangsphase der Eutinerinnen zurückzuführen: Mehrere abgefangene Bälle und die daraus resultierenden Tempogegenstoßtore sowie ein sicheres Wurfverhalten sorgten für eine zügige 5:0-Führung (6. Minute). Das hohe Anfangstempo konnte zwar nicht gehalten werden und mit vielen glücklichen Rückraumtreffern der HSC-Mädchen wurde auch keine spielerische Glanzleistung abgeliefert – aber alles in allem gelang den Rosenstädterinnen ein souveräner Sieg in einem ereignisarmen Spiel.

Spielverlauf der wD

mE II – MTV Ahrensbök 22:16 (12:10)

Die männliche Jugend E2 musste gegen den MTV Ahrensbök ohne Samuel antreten, der der Hauptleistungsträger in den letzten Begegnungen war und durch Ben ersetzt wurde. Da ansonsten mit Nis nur ein regelmäßiger Torschütze fehlte, ging man in guter Besetzung ins Spiel, wobei der Start auch in dieser Partie gelingen sollte. In dem Spiel zweier insgesamt gleichstarker Mannschaften konnten die Ahrensböker den Vorsprung allerdings schnell wieder aufholen. Im zweiten Spielabschnitt gab dann letztendlich die bessere Chancenverwertung den Ausschlag zu Gunsten der HSC-Jungs, die im Angriff heute einiges einstecken mussten.

Spielverlauf der mE2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: