HSC-Spiele am 8. Dezember 2019

Eine kurze Zusammenfassung der Begegnungen vom Wochenende:

IMG-20191208-WA0000.jpg

Die Minis in Ratekau (8.12.)

Nach mehr als zwei Monaten Spielpause absolvierte die Mini-Mix ihr erstes Punktspielturnier in Ratekau. Im ersten Spiel ging es mit den Gastgebern des TSV Ratekau gegen eine Mannschaft aus dem benachbarten Tabellenmittelfeld. Auch wenn erneut viele Spieler bei den Rosenstädtern fehlten, erhoffte man sich eigentlich einen engen Spielverlauf – doch mit vielen Fehlwürfen und einer leider noch in der Punktspielpause verbliebenen Abwehr wurde es am Ende ein viel zu deutliches Spiel, das 1:10 verloren wurde. In der zweiten Begegnung ging es mit dem MTV Ahrensbök gegen eine der beiden Top-Mannschaften Ostholsteins. Hier war gegen einen deutlich schwereren Gegner eine erhebliche Steigerung erkennbar, auch wenn sich diese im 2×3 gegen 3 noch nicht im Ergebnis niederschlagen sollte. Erst in der zweiten Halbzeit gelang es nach einigen Wechseln auf MTV-Seite, die Wurfquote zu steigern und immerhin ein 6:12 rauszuholen.

Am kommenden Sonntag kommt es in der Eutiner Sieverthalle zum letzten Spieltag der Hinrunde. In hoffentlich besserer Besetzung und mit einigen Neuzugängen wollen die HSC-Minis dort zeigen, was in ihnen steckt: Gegner sind der NTSV Strand 08 (10:00 Uhr) und der TSV Süsel (14:40 Uhr). In Ratekau spielten für den HSC: Jarik, Henry (je 3), Thies (1), Alena, Fiete, Jannes, Julius, Enrik und Leon L.

Die weibliche Jugend D empfing mit der 3. Mannschaft des SV Henstedt-Ulzburg (der SVHU I und II gehen in der Regionsliga an den Start) den direkten Tabellennachbarn. Die Mannschaft erspielte sich früh einen 5:0-Vorsprung und kassierte erst in der 14. Spielminute ihr erstes Gegentor. Anschließend verlief das Spiel bis Mitte der zweiten Halbzeit recht ausgeglichen, ehe die Eutinerinnen sich von 7:3 auf 10:3 absetzten und damit für die Vorentscheidung sorgten (Endstand 13:3).

Beim folgenden Spiel der männlichen D-Jugend machte sich anscheinend die ungewöhnliche Anwurfzeit (17:45 Uhr) bemerkbar, da beide Mannschaften eine deutlich zerfahrenere erste Halbzeit ablieferten als noch vor drei Wochen in Grömitz. Die zweiten zwanzig Minuten verliefen zwar wesentlich torreicher, die HSC-Jungs konnten aber zu keinem Zeitpunkt an die gute Leistung der Vorwoche anknüpfen. Vor allen Dingen die höhere Wurfgenauigkeit gab hier den Ausschlag zu Gunsten der Rosenstädter, deren Sieg mit 22:16 am Ende vielleicht sogar zwei Tore zu hoch ausgefallen ist.

IMG-20191208-WA0001.jpg

männliche Jugend D

Spielberichte: weibliche Jugend D (PDF) / männliche Jugend D (PDF)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: