HSC-Spiele am 9. November 2019

Mit den jeweils zweitstärksten Teams der Kreisliga bekamen es die mE1 und wE am Samstag zu tun. Trotz schwieriger Personalsituation in beiden Mannschaften konnten knappe und unerwartete Siege eingefahren werden, wobei der Erfolg der wE die bisher wohl größte Überraschung im Saisonverlauf des HSC darstellt. Im Anschluss trafen die mD und wD in sehr entspannten Begegnungen auf die 1. Mannschaften der HSG Wagrien.

Es sollte ein langer Heimspieltag werden, an dem ursprünglich auch mal der erste Einsatz unserer Jugendschiedsrichterinnen geplant war. Aus offensichtlichen Gründen kam es dazu aber heute noch nicht. Wenn es schon nach einem Spiel mit deutlichem Ausgang zu unseren Ungunsten zu öffentlichen Beleidigungen, einschüchternden Nachrichten sowie Gewaltandrohungen kommt, so ist dies kein Verhalten, das den Einsatz von Nachwuchskräften in bestimmten Konstellationen verantwortlich erscheinen lässt. Auch wir haben in den letzten 12 Monaten Punktverluste aufgrund von Entscheidungen hinnehmen müssen, mit denen wir nicht einverstanden waren; in Zeiten öffentlich einsehbarer Spielberichtsbögen und tätlicher Angriffe auf Schiedsrichter sind wir uns jeodch unserer Verantwortung bewusst und verzichten in diesem Blog stets auf explizite Schiedsrichterkritik.

13:00 Uhr: wE – TSV Pansdorf 17:13 (10:5)

Mit dem TSV Pansdorf war einer der beiden Meisterschaftsfavoriten zu Gast, der über die wohl spielerfahrenste Mannschaft der Liga verfügt: Alleine die bisherige Haupttorschützin des TSV hat in ihrer Laufbahn mehr Spiele absolviert als unsere gesamte Startaufstellung zusammengenommen. Da wir zudem auf unsere zweit- und drittbeste Torschützin verzichten mussten, war eigentlich von einer sicheren Niederlage auszugehen. Doch es kam ganz anders und die HSC-Mädchen schafften es, die Pansdorfer Abwehr bereits in ihrer eigenen Hälfte in große Bedrängnis zu bringen. Nach der überraschenden 6:3-Führung stellten die Gäste ihre stärkste Spielerin deshalb in die Abwehr, was ein Ausbauen unseres Vorsprungs aber nicht verhinderte. In der zweiten Halbzeit ging man mit bis zu sieben Toren in Führung, wobei zwei unglückliche (da mit Übertritt erzielte) Gegentore kurz vor Schluss noch einmal für Spannung sorgten. Der erlösende Treffer zum 16:12 machte jedoch die Sensation perfekt. Die Tore unserer Leistungsträgerin waren natürlich spielentscheidend, aber auch die Tatsache, dass man gegen einen Titelfavoriten nur fünf Tore im 2×3 gegen 3 zulässt, ist äußerst bemerkenswert.

Spielverlauf der wE (PDF)

15:15 Uhr: mE1 – SV Fehmarn 25:24 (14:9)

Auch beim Gegner der mE1 handelte es sich um die mutmaßlich zweitstärkste Mannschaft der Liga. Die Fehmaraner konnten in der Rückrunde der Mini-Saison 2017/18 einige talentierte Spieler hinzugewinnen, die sich im Verlauf der letzten anderthalb Jahre enorm weiterentwickelt hatten. Ausgerechnet in diesem Spiel musste man mit Ben und Conner auf zwei sehr wichtige Abwehrspieler verzichten – wie sich vor Ort herausstellen sollte, hatten die Insulaner aber ebenso das Fehlen zweier Leistungsträger zu kompensieren. Am Ende ist die Bilanz aus dieser Begegnung daher eine gemischte: Trotz einer unterdurchschnittlichen Abwehrleistung blieben die zwei Punkte schlussendlich zu Hause, man hätte sich über den möglichen Ausgleichstreffer allerdings nicht beschweren können. Zudem ist es nicht unwahrscheinlich, dass der SVF – wären beide Mannschaften mit ihren jeweiligen Bestbesetzungen angetreten – heute als Sieger aus der Halle gegangen wäre. Insbesondere am Abwehrverhalten gilt es daher in den kommenden Monaten zu arbeiten, um in den beiden noch ausstehenden Vergleichen eine gute Rolle spielen zu können. Die Qualifikation für die Kreisliga-Rückrunde dürfte den Rosenstädtern aber inzwischen schon nicht mehr zu nehmen sein.

Spielverlauf der mE1 (PDF)

16:30 Uhr: mD – HSG Wagrien 21:14 (13:5)

Die Vierfachrunde in der männlichen D-Jugend bringt es mit sich, dass man bereits im November die ersten „Rückspiele“ absolvieren darf. Im Gegensatz zum Auftaktspiel in Grube zeigten unsere Jungs heute ein deutlich besseres Wurfverhalten und setzten sich bereits in den ersten Minuten mit 6:0 und 9:1 ab. Schon früh konnte deshalb viel durchgewechselt werden, wobei die Leistungsträger für die restliche Spielzeit auf ungewohnten Positionen eingesetzt wurden. Ab der 10. Minute entwickelte sich daher ein offener Schlagabtausch, in welchem sich beide Teams mit doppelten oder dreifachen Torerfolgen abwechselten. Auf HSC-Seite trafen fünf Spieler, wobei weitere Torschützen durch die guten Torhüter der HSG verhindert wurden. Dies schließt neben dem bereits bekannten Gruber Stammtorhüter auch die Aushilfstorhüterin aus der wD mit ein, die sogar noch für die wE spielberechtigt wäre. Beide konnten auch unseren Haupttorschützen einige freie Bälle abkaufen. Aber auch Vanessa konnte sich bei ihrem ersten Spiel im mD-Tor mehrfach mit tollen Paraden auszeichnen.

Spielverlauf der mD (PDF)

17:45 Uhr: wD – HSG Wagrien 13:21 (8:13)

Auch die wD spielte an ihrem fünften Spieltag schon das erste Rückspiel. Im Gegensatz zur Vorwoche konnten wir (trotz des großen Abstands zum wE-Spiel) glücklicherweise wieder acht Mädchen aufbieten. Das relativ spät angesetzte Spiel bildete einen tollen Abschluss unseres Heimspieltags, wofür wir uns insbesondere beim Trainerteam der HSG bedanken wollen. Die Wagrien-Verantwortlichen stellten mit vielen Wechseln und taktischen Anweisungen einen sehr angenehmen Spielverlauf her, der unseren Mädchen ein gutes Mitspielen und dementsprechend auch das Herausspielen einiger Torgelegenheiten ermöglichte. Gegen eine äußerst fair agierende Mannschaft konnten die HSC-Spielerinnen deshalb mit guten Aktionen einiges an Selbstvertrauen gewinnen und durften bereits nach acht Minuten mehr Tore erzielen als im gesamten Hinspiel. Gerade in der jetzigen Situation ist eine Begegnung wie diese eine besonders wertvolle Erfahrung für die Eutiner Mädchen.

Spielverlauf der wD (PDF)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: