HSC-Spiele am 16. März 2019

Am drittletzten Spieltag der Saison 2018/19 fielen bereits die ersten Entscheidungen für die E-Jugendteams. Während die wE spielfrei war, waren viele Minis und mE-Jungs heute im vereinsinternen Duell in Eutin oder beim Nachholspiel Oldenburg im Einsatz.

Nach den anstrengenden letzten Wochen für unsere E-Jugenden kam uns das interne Spiel terminlich sehr gelegen. Auch eignete sich die Partie sehr gut, um den Minis heute mehr Spielanteile einzuräumen. Da das Nachholspiel der Mini-Mix in Oldenburg außerhalb der Turnierform ausgetragen werden musste, wäre es bei 2×10 Minuten Spielzeit sehr schwierig gewesen, allen Kindern ausreichend Spielzeit zu ermöglichen. So konnte ein Teil der Minis heute im E-Jugendspiel Wettbewerbserfahrungen sammeln – und das in eigener Halle und im vereinsinternen Spiel in einer sehr entspannten Atmosphäre.

mE2 – mE1 21:17 (10:9)

Ein ansehnliches Spiel, ein möglichst lange enger Spielverlauf und viele verschiedene Torschützen – dies hatte man sich im Vorfeld der Begegnung erhofft und so ist es im Großen und Ganzen auch gekommen. Auf beiden Seiten begannen die jeweiligen Haupttorschützen ihrer Teams im Angriff und lieferten sich in den ersten Spielminuten einen offenen Schlagabtausch, wobei in der ersten Halbzeit kein Team eine Führung von mehr als zwei Toren herausspielen konnte. Natürlich wurde heute viel ausprobiert, jedoch hielt die mE1 auch in Halbzeit 2 noch sehr lange gut dagegen und ging acht Minuten vor dem Ende sogar nochmals in Führung.

mE1 und mE2

Das 21:17 ist am Ende ein sehr schönes Ergebnis für alle Beteiligten; nebenbei hat sich die mE2 nun auch rechnerisch die Vizemeisterschaft der Saison 2018/19 gesichert.

Der genaue Spielverlauf ist unter folgendem Link abrufbar.

Minis – HSG Wagrien 5:5 (3:2)

Ein wahrer Handballkrimi entwickelte sich am späten Nachmittag noch für die weiteren Minis im Duell mit der HSG Wagrien. Im Gegensatz zur 8:13-Niederlage in der Qualifikationsrunde verlief das Spiel zwar weniger torreich, dafür aber umso spannender. Die Rosenstädter waren im 2×3 gegen 3 zunächst im Vorteil und verpassten die Gelegenheit, die eigene 2:0-Führung weiter auszubauen. In der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber ihrerseits besser ins Spiel, welches beim 4:5 aus HSC-Sicht zu kippen schien. Obwohl sich kurz vor Schluss noch einmal die große Gelegenheit ergab, zwei Punkte mit nach Eutin zu nehmen, darf man mit dem Unentschieden zufrieden sein. Der Punktgewinn zeigt immerhin, dass die HSC-Minis nicht zu Unrecht in der Kreisliga-Staffel gelandet sind.

Es spielten Nis (3), Samuel (2), Karim, Jarik, Natali, Kilian, Finley, Maximilian und Thies.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: