HSC-Spiele am 7./8. Dezember 2018

Während die mE1, mE2 und Mini-Mix am Wochenende spielfrei waren, musste die weibliche E-Jugend des HSC gleich zwei Mal antreten. Nach dem Lokalderby beim TSV Süsel reisten die Eutiner Mädchen am Samstag auch zum Tabellenführer nach Oldenburg.

TSV Süsel – HSC 7:14 (4:10)

Am Freitagnachmittag ging es zunächst zum Nachbarschaftsduell nach Süsel. Die Gastgeberinnen absolvierten bisher nur die Spiele gegen die beiden erstplatzierten Teams aus Wagrien und Fehmarn und waren ein schwer einzuschätzender Gegner. Dementsprechend wichtig war die schnelle 3:0-Führung, wenngleich die Rosenstädter sich bis Mitte der ersten Halbzeit nicht so wirklich absetzen konnten. Zwar bekam die Abwehr die Süseler Haupttorschützin auch dann nicht vollständig in den Griff, dem HSC-Angriff gelang es ab der 10. Minute jedoch häufiger, die gute Süseler Torhüterin mit platzierteren Würfen zu überwinden. Folglich ging es mit einer 6-Tore-Führung in die Pause.

Im zweiten Spielabschnitt wurde das Hauptaugenmerk darauf verlagert, möglichst vielen Spielerinnen Torwürfe zu ermöglichen. Das klappte insgesamt auch ganz gut, wobei den meisten Eutinerinnen ein Torerfolg heute (noch) verwehrt blieb. Durch gute Würfe trugen sich im Spielverlauf aber mit Leonie, Julia und Annika immerhin drei Spielerinnen in die Torschützenliste ein und sorgten für einen beruhigenden Vorsprung. Ein Dank geht heute auch an den Süseler Schiedsrichter, der sich immer die Zeit nahm, den Spielerinnen seine Entscheidungen zu erklären – ganz so, wie es im Kinderhandball sein sollte.

Es spielten: Lilly im Tor sowie Leonie (9), Julia (4), Annika (1), Melina, Sophie, Maria, Jaquline und Tarja. Der offizielle Spielbericht (mit einem kleinen Fehler bei den Torschützen) ist hier abrufbar (PDF).

HSG Wagrien – HSC 26:5 (14:3)

Weniger erfolgreich verlief das Auswärtsspiel am Samstag bei der HSG Wagrien. Das Team aus Oldenburg verfügt über einen deutlich breiteren Kader als die anderen 6 wE-Teams in Ostholstein und ist – nach dem Rückzug der Ahrensböker Mannschaft – der Top-Favorit auf die Kreismeisterschaft. Aus verschiedenen Gründen musste das Spiel leider mit nur sechs Spielerinnen absolviert werden, wobei der Gegner netterweise auch auf 5+1 reduzierte. Während die ersten fünf Minuten noch einigermaßen offen gestaltet wurden (Julia erzielte in der 5. Minute das 1:1), machte sich anschließend deutlich bemerkbar, dass die Gastgeber über mehr spielerfahrene und damit auch fang- und wurfsichere Spielerinnen verfügten.

Generell hatten die „Rahmenbedingungen“ sicherlich einen Einfluss auf die HSC-Spielerinnen, zumindest im Verlauf der ersten Halbzeit hatte die Kadergröße aber keinen großen Effekt auf das Ergebnis. Eine überragende Leistung zeigte wieder einmal Lilly im Tor, die in nahezu jeder Minute mehrmals eingreifen musste und in beiden Halbzeiten zahlreiche Großchancen vereitelte. Insgesamt muss man auch anerkennen, dass Wagrien der erste Gegner in dieser Saison war, der unsere Haupttorschützin aus dem Spiel nehmen konnte, ohne die vorgeschriebene Manndeckung zu verlassen.

Es spielten: Lilly im Tor sowie Leonie (3), Julia (2), Rahmina, Maria und Sophie. Der offizielle Spielbericht ist hier abrufbar (PDF).

One Comment on “HSC-Spiele am 7./8. Dezember 2018

  1. Pingback: Saisonrückblick 2018/2019, Teil 1 | Handball Sport-Club Rosenstadt Eutin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: