HSC-Spiele am 1. Dezember 2018

Für die Kinder des HSC Rosenstadt stand am Samstagmorgen ein langer Spieltag auf dem Programm. Zwischen 8:30 Uhr und 14:15 Uhr waren sechs Partien angesetzt, in denen alle (gesunden) Rosenstädter teilweise mehrfach aktiv waren.

8:30 Uhr: Minis – TSV Süsel (verlegt)

Das Spiel mit der frühesten Anwurfzeit der Saison musste aufgrund der großen Verletzungssorgen der Süseler Minis kurzfristig verlegt werden. Leider ließ sich die frühe Abfahrt um 7:45 Uhr nicht mehr vermeiden, so dass der Tag mit einer rund anderthalbstündigen Pause startete.

10:00 Uhr: Minis – HSG Holsteinische Schweiz 10:0 (7:0)

Im Derby zweier knapp besetzter Mannschaften fanden die Rosenstädter gut ins Spiel und erspielten sich bereits in den ersten Minuten einen sicheren Vorsprung. Schon in der ersten Halbzeit wurde das Hauptaugenmerk darauf verlagert, möglichst allen Spielern Torerfolge zu ermöglichen und somit viel zwischen Angriff und Abwehr zu tauschen. Am Ende der Begegnung standen immerhin fünf Torschützen sowie eine sehr starke Torhüterleistung von Maximilian.

10:15 Uhr: mE1 – HSG Ostsee Neustadt/Grömitz II 17:26 (8:13)

Nahezu parallel wurde das einzige HSC-Heimspiel dieses Wochenendes ausgetragen. Gegen die starke Grömitzer Mannschaft der HSG Ostsee musste wegen des Mini-Mix-Turniers kurzfristig auf Unterstützung aus der mE2 zurückgegriffen werden. Nach einem hohen Rückstand zu Spielbeginn entwickelte sich im Laufe der Begegnung ein durchaus annehmbarer Spielverlauf (u.a. 13:16 und 14:17 in der 2. Halbzeit). Neben tollen Paraden von Lex ist es auch erfreulich, dass Lukas (erst seit neun Wochen im Training) sich mit einer guten Offensiv-Leistung als Torschütze der mE etablieren konnte; nebenbei gelang es in den Hinrunden-Spielen nun fast allen Feldspielern, sich in die Torschützenliste einzutragen, was die positive Entwicklung vieler HSC-Jungs unterstreicht.

10:40 Uhr: Minis – SV Fehmarn 7:5 (2:4)

Aufgrund der Süseler Absage wurde das Spiel gegen den SV Fehmarn vorgezogen, so dass die HSC-Minis – wie in der Vorwoche – zwei Spiele in Folge zu absolvieren hatten. Gegen einen schwer einzuschätzenden Gegner unterliefen in der ersten Halbzeit viele einfache Abspielfehler, die zu einem 2:4-Rückstand führten. Mit vielen guten Einzelaktionen von Samuel und einem glücklichen Treffer aus fünfzehn Metern Entfernung durch Marlon wurde das Spiel jedoch gedreht und ein durchaus überraschender 7:5-Erfolg erreicht.

13:00 Uhr: TSV Pansdorf – wE 22:16 (8:11)

Einen ungewöhnlichen Spielverlauf nahm auch das Spiel der wE in Pansdorf. Normalerweise starten die HSC-Mädchen eher verhalten in die Begegnung und müssen in der zweiten Halbzeit einem Rückstand hinterherlaufen – heute lief es genau andersherum. Am Ende reichte es leider nicht ganz zu einem Punktgewinn, was auch auf eine leichte Verletzung von Leonie aus der ersten Halbzeit zurückzuführen ist, die sich somit auf die Dauer (verständlicherweise) nicht mehr gegen die gesamte gegnerische Abwehr durchsetzen konnte. Lilly hielt im Tor wieder einmal herausragend und hat sich auch mit ihrer Leistung im folgenden mE2-Spiel (nur drei Gegentore in HZ 2) ein Sonderlob verdient.

14:25 Uhr: TSV Ratekau – mE2 9:28 (6:18)

Ebenjenes Spiel der mE2, das wiederum in Ratekau stattfand, bildete den Abschluss des Spieltags. Netterweise hatten die Gastgeber einer Verlegung um zehn Minuten zugestimmt, so dass fünf Mädchen noch rechtzeitig aus Pansdorf nach Ratekau reisen konnten. Zusammen mit drei aushelfenden Minis wurden die (krankheitsbedingt nur fünf) regulären mE-Spieler unterstützt. Nach einigen Fehlwürfen zu Spielbeginn kamen die Rosenstädter besser in die Partie und erreichten bereits nach 8 Minuten eine 10:1-Führung. Anschließend konnte viel durchgewechselt werden, wobei die Führung auch nach der Herausnahme unserer Haupttorschützen kontinuierlich ausgebaut wurde.

Es spielten am Samstag in z.T. mehreren Begegnungen: Leonie Henseleit, Thore Kempa, Samuel Leske, Sönke Jensen, Paul Faust, Lukas Heide, Marlon Hellwich, Nis Clausen, Maximilian Bernhard, Karim Alhamwi, Levin Zielke, Ben Schulz, Luca Gärtner, Bent Thomsen, Natali Alhamwi, Jarik Stoffer, Sophie Jürgensen, Maria Naubur, Lilly Schwindt, Lex Schulz, Tom Uchneytz, Finn Michalski, Tarja Fähling, Julia Scheel, York Thomsen, Melina Belter und Mohadese Zarifi.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: