Saisonauftakt der männlichen Jugend E

Die männlichen E-Jugend-Teams des HSC Rosenstadt Eutin starteten am Wochenende in die Saison 2018/19. Während die mE1 am Samstag in einem ansehnlichen Spiel der HSG Wagrien 1 mit 12:25 unterlag, setzte sich die mE2 in einem zerfahrenen Lokal-Derby gegen die HSG Holsteinische Schweiz mit 19:12 durch.

Der HSC versucht in diesem Jahr erstmals, mit zwei Teams ins Rennen zu gehen. Neben 15 regulären mE-Spielern sollen Aushilfen aus der Mini-Mix sowie der wE dazu beitragen, diese über den gesamten Saisonverlauf aufrechtzuerhalten. Während zur mE2 überwiegend (aber nicht ausschließlich) die spielerfahreneren Spieler gehören, besteht die mE1 größtenteils aus Spielern, die erst in den vergangenen 12 Monaten dazugestoßen sind.

HSC I – HSG Wagrien I 12:25 (5:13)

Im Einklang mit der DHB-Spielordnung wird die mE1 dabei regelmäßig durch Spieler der mE2 verstärkt, um insbeonsdere gegen deutlich überlegene Gegner für einen annehmbaren Spielverlauf zu sorgen – selbstverständlich nur insoweit, dass hierdurch keine Wettbewerbsverzerrung entsteht. Mit der HSG Wagrien 1 ging es gleich am ersten Spieltag gegen solch einen Gegner: Die aus Oldenburger und Lensahner Jungs bestehende Mannschaft gilt in dieser Saison als heißer Anwärter auf den zweiten Platz hinter Top-Favorit Pansdorf. Nach einem guten Beginn unsererseits (3:1 nach fünf Minuten) wurden die Gäste nach und nach ihrer Favoritenrolle gerecht und drehten das Spiel Mitte der ersten Halbzeit auf 7:5. Mit einer äußerst gut agierenden Abwehr überstanden sie die letzten 7 Minuten des ersten Durchgangs ohne Gegentor und bauten ihre Führung bis zur Halbzeitpause auf 13:5 aus.

Auch im 6-gegen-6 sorgten die beiden starken Lensahner für klare Verhältnisse, wobei der Spielverlauf in dieser Zusammensetzung absolut akzeptabel für den HSC war. Während die Tore gegen diesen überlegenen Gegner hauptsächlich von den „Aushilfen“ Sönke und Leonie erzielt wurden, trugen sich auch einige reguläre mE1-Spieler in die Torschützenliste ein. So gelang Luca im Verlauf der zweiten Halbzeit sein allererstes Punktspiel-Tor – ein Erfolg, der Ben zwar an diesem Wochenende noch verwehrt blieb, aber sicherlich in den nächsten Spielen noch folgen wird. Alles in allem konnten unsere Spieler aus der Begegnung mit diesem fairen Gegner einiges mitnehmen.

HSC II – HSG Holsteinische Schweiz 19:12 (14:8)

Auch die mE2 empfing mit dem Lokalrivalen von der HSG einen stark eingeschätzten Gegner, deren 2008er uns vor zwei Jahren in der Mini-Mix recht souverän bezwingen konnten. Wie die mE1 am Vortag legte auch die mE2 einen guten Start hin und setzte sich früh auf 6:1 ab. Während ein derartiger Vorsprung in den letzten beiden Spielzeiten eigentlich immer für ein großes Selbstvertrauen bei den HSC-Angreifern sorgte, zeigten sie heute leider ab diesem Zeitpunkt einen nervösen Auftritt: Sowohl in der Abwehr als auch im Angriff stieg die Fehlpass- und Fehlwurf-Quote nun merklich an, so dass die Rosenstädter sich hier um ein besseres Halbzeit-Ergebnis brachten. Deutlich häufiger hätten sie ins 1-gegen-1 gehen können, in welchem sie heute in der Regel große Vorteile hatten.

Dies setzte sich im zweiten Spielabschnitt fort, wobei unsere beiden Haupttorschützen ab der 25. Minute (aus gut nachvollziehbaren Gründen) noch stärker verunsichert wurden. So entwickelte sich auf beiden Seiten ein sehr zerfahrenes Spiel, das neben einigen Paraden beider Torhüter vor allem von zahlreichen Fehlwürfen geprägt war. Nur neun erzielte Tore (5:4) im 6-gegen-6 spiegeln den Spielverlauf gut wider. Nichtsdestotrotz war der 19:12-Auftaktsieg eine positive Überraschung, zumal unser Gegner seit November 2014 kein mE-Punktspiel mehr verloren hatte. Auch darf man nicht vergessen, dass die Begegnung in dieser Zusammensetzung (bei beiden Teams fehlte ein wichtiger Spieler) vor zwei Jahren noch deutlich zugunsten der HSG ausgegangen wäre, was für eine gute Entwicklung spricht.

Am kommenden Wochenende geht es für die mE1 zum TSV Ratekau, die mE2 ist bei der HSG Ostsee N/G in Neustadt zu Gast. Infolge von Spielverlegungen startet die wE am 15.9. in Eutin in die Saison, die Minis fahren am 23.9. zu ihrem ersten Turnier nach Grömitz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: