Doppelspieltag der E-Jugend (10./11. Februar 2018)

Die E-Jugend des HSC Rosenstadt musste am vergangenen Wochenende gleich zwei Mal antreten. Sowohl die Begegnung mit der HSG Wagrien 1 (22:12) als auch die Partie gegen den TSV Ratekau (22:20) hatten in ihren Spielverläufen dabei einige Überraschungen zu bieten.

HSC – HSG Wagrien I 22:12 (13:4)

Das Spiel gegen die HSG Wagrien I musste unter sehr unglücklichen Bedingungen ausgetragen werden: Aufgrund geänderter Hallenkapazitäten in der Eutiner Sieverthalle wurde das Spiel seitens des KHV aus dem März vorverlegt, wobei sowohl die HSC-Verantwortlichen als auch das Trainer-Team der HSG Wagrien äußerst kurzfristig informiert wurden. Dies stellte insbesondere die Gäste vor eine große Herausforderung, da diese ursprünglich ein komplett spielfreies Wochenende eingeplant hatten.

Während der HSC innerhalb von fünf Tagen noch seine (beinahe) beste Aufstellung mobilisieren konnte, musste die HSG deshalb gleich auf fünf Top-Spieler verzichten. Somit verlief das Spiel natürlich deutlich anders als das Hinspiel, welches wir 11:31 verloren. Sönke und Sam konnten im 2×3 gegen 3 trotz zahlreicher Fehlwürfe eine 13:4-Halbzeitführung herausspielen, wobei sich auch Lilly im Tor das ein oder andere Mal auszeichnen konnte. Nachdem die Abwehr zu Beginn der zweiten Halbzeit einige Probleme mit dem starken 2007er der Gäste hatte, konnten auch diese schnell in den Griff bekommen werden und dementsprechend ein deutlicher 22:12-Sieg eingefahren werden.

Das Resultat muss natürlich vor dem Hintergrund der o.g. Umstände bewertet werden, wobei es auch ergebnisunabhängig erfreuliche Momente gab: So kam im Verlauf der zweiten Hälfte beinahe jeder Spieler zu einem Torabschluss, weshalb wir mit Sönke, Sam, Leonie, Olivia und Vanessa fünf Torschützen stellten. Zudem kam Ben Luca in diesem Spiel zu seinem ersten Punktspieleinsatz.

HSC – TSV Ratekau 22:20 (14:6)

Die Rollenverteilung im Spiel gegen den TSV Ratekau war eine ganz andere, als sie es (eigentlich) im Spiel gegen die HSG Wagrien gewesen wäre. Einerseits konnte der HSC erneut in sehr guter Besetzung antreten, zum anderen verfügten wir (für diese Saison sehr ungewöhnlich) über die körperlich überlegene Mannschaft.

Nach einigen Anfangsschwierigkeiten verlief das 2×3 gegen 3 wunschgemäß und die Eutiner konnten sich über 9:3 und 11:5 auf 14:6 absetzen. Allerdings war schon zu diesem Zeitpunkt zu sehen, dass die Rosenstädter nicht ihren besten Tag erwischt hatten. So konnten Ansagen der HSC-Verantwortlichen kaum umgesetzt werden, zumal – und das sollte auch im späteren Spielverlauf ein bedeutsamer Faktor sein – bereits kleinere Änderungen an der Aufstellung sofort dazu führten, dass die Ratekauer den Rückstand verkürzen konnten. Positiv zu erwähnen ist immerhin, dass Lex nach vielen Anläufen endlich seine ersten Treffer gelangen.

Trotz des knappen Endstandes war der Sieg zu keinem Zeitpunkt mehr gefährdet, zumal speziell der 8:1-Lauf der Gastgeber zum Spielende den vielen Wechseln auf Rosenstadt-Seite geschuldet war. Nichtsdestotrotz lag unser Hauptaugenmerk heute auf dem Direktvergleich der 2009er, den Ratekau mit seinen drei starken Haupttorschützen deutlich für sich entscheiden konnte. Nur mit einer erheblichen Leistungssteigerung können wir darauf hoffen, am kommenden Sonntag im Mini-Mix-Duell mit Ratekau Chancen auf einen Punktgewinn zu haben.

Es spielten Lilly Schwindt im Tor sowie Sam Mollenhauer (17), Sönke Jensen (15), Leonie Henseleit (4), Vanessa Giese (3), Lex Schulz, Thore Kempa (je 2), Olivia Przywarczak (1), Tarja Fähling, Ben Leon Schulz, Levin Zielke, Ben Luca Drop, Luca Gärtner und Finn Michalski.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: