Spielbericht Minis – HSG Ostsee II (4. Februar 2018)

Die Mini-Mix des HSC Rosenstadt absolvierte am Sonntag ihr erstes Spiel seit Dezember vergangenen Jahres. Gegen die HSG Ostsee N/G II aus Grömitz konnte dabei ein 18:10 (10:6)-Auftakterfolg in der neuen A-Staffel errungen werden.

In der Ratekauer Møn-Halle wurde nach der Spielplanreform der erste Spieltag der A-Staffel ausgespielt. Ähnlich wie im benachbarten KHV Lübeck spielen die vier bestplatzierten Mannschaften der Hinrunde – der TSV Pansdorf, die HSG Ostsee N/G 2, der HSC Rosenstadt und der TSV Ratekau – bis Ende April im Modus Jeder gegen Jeden über 2×20 Minuten, ehe es im Mai zu den Pokalrunden kommt.

Gegen die HSG Ostsee N/G 2 erwartete uns ein sehr spannendes Auftaktspiel (Hinspiel: 4:4), für das die personellen Voraussetzungen nicht gerade rosig waren: Nach mehreren Absagen im Wochenverlauf schrumpfte der Kader für das Spiel auf sieben Spieler zusammen, wobei mit Erik auch einer unserer Haupttorschützen fehlte. Zudem kamen Levin und Ben am Vormittag bereits über weite Strecken des E-Jugend-Heimspiels gegen Grömitz zum Einsatz und waren konditionell entsprechend vorbelastet.

Anders als im Hinspiel im November begann die Begegnung dann recht munter. Konnten die beiden Mannschaften damals im 2×3 gegen 3 gar kein Tor erzielen, stand es nun bereits nach vierzig Sekunden 1:1. Bis Mitte der ersten Halbzeit bekamen beide Abwehrreihen den jeweiligen gegnerischen Leistungsträger nicht so richtig in den Griff, so dass das Spiel sehr ausgeglichen verlief. Anschließend jedoch spielten sich die Rosenstädter mit einem 4:0-Lauf zum ersten Mal einen kleineren Vorsprung heraus (5:4 auf 9:4). In dieser Phase überzeugte Thore mit einem überragenden Zweikampfverhalten und einer sehr guten Chancenverwertung – beides auch begünstigt von einer sehr guten Abwehr von Angreifer Levin, der auf diese Weise einige Male verhinderte, dass der Ball überhaupt in die Rosenstadt-Hälfte gelingen konnte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit stand die Abwehr sehr stabil, wodurch die Eutiner ihren Vorsprung zunächst noch etwas ausbauen konnten. Im Angriff ging es hauptsächlich darum, sich an den starken Abwehrspielern (Nr. 5 und Nr. 8) der Grömitzer vorbeizuspielen, welche unseren Minis im Eins-gegen-eins einige Male den Ball abnehmen konnten. Dies klappte in den ersten zehn Minuten des zweiten Spielabschnitts sehr gut, anschließend schlichen sich jedoch zahlreiche Abspielfehler ins HSC-Spiel ein. Die Folge: Mit drei schnellen Toren in Folge brachte der spielstarke Haupttorschütze der Grömitzer (Nr. 11) seine Mannschaft wieder ins Spiel.

Wäre das (durchaus mögliche) 11:14 gefallen, hätten sich wohl noch einmal extrem spannende Schlussminuten entwickelt. Glücklicherweise erzielte Thore in der 36. Minute jedoch den wichtigen Treffer zum 15:10, der letztendlich die Vorentscheidung zugunsten der Eutiner herbeiführte. Angesichts der schwierigen Voraussetzungen hatten die HSC-Verantwortlichen nicht unbedingt mit einem Sieg gerechnet – dementsprechend war der 18:10-Endstand eine positive Überraschung für uns.

In zwei Wochen geht es für die Minis gegen den TSV Ratekau. Die Ratekauer verfügen über mehrere starke 2009er-Jungs, die für die E-Jugend ihres Vereins zusammengenommen bereits weit über hundert Tore erzielen konnten. In eigener Halle soll dabei auch die Möglichkeit genutzt werden, einigen HSC-Neuzugängen ihre ersten Einsätze zu ermöglichen.

In Ratekau spielten Tom Uchneytz im Tor sowie Thore Kempa (15), Levin Zielke (2), Ben Schulz (1), Dave Mußbach, Conner Uchneytz und Marlon Hellwich. Spielverlauf: 6:4 (10. Minute), 10:6 (20. Minute), 14:7 (30. Minute), 18:10 (40. Minute)

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: