Spielberichte Minis vom 30. April 2017

Die Mini-Mix des HSC Rosenstadt Eutin spielte am Wochenende das letzte Turnier vor dem Pokalfinale. In Süsel unterlag man den Mannschaften des SV Fehmarn 1 und der HSG Holsteinische Schweiz 1, beendete die Kreisliga-Saison aber auf einem guten fünften Tabellenplatz.

In Süsel konnten die HSC-Minis dabei mit 13 Spielern auflaufen – eine gute Besetzung, die im Saisonverlauf viel dazugelernt hat. Als unmittelbar vor Saisonbeginn gleich drei unserer vier „Großen“ aufhörten – darunter unser Leistungsträger, der bereits letztes Jahr für unsere mE traf – rechneten wir nämlich ursprünglich mit einer sehr schwierigen Saison. Trotz der Tatsache, dass zehn unserer zwölf Gegner über wesentlich spielerfahrenere Mannschaften verfügten, konnten sich unsere Minis aber von Anfang an im Mittelfeld festsetzen und viele überraschende Punktgewinne einfahren. So trat man diesen beiden starken Gegnern am Sonntag tatsächlich als direkter Tabellennachbar gegenüber.

HSC – SV Fehmarn I 3:7 (3:6)

Im Spiel gegen den SV Fehmarn ging es in einem direkten Duell um den vierten Platz. Anders als im Hinspiel, welches knapp mit 2:3 verloren wurde, war unsere Abwehr heute am Anfang leider nicht ganz wach, weshalb der SVF sich früh einen kleinen Vorsprung erspielen konnte. Im Angriff war die Wurfausbeute zwar besser als vor vier Wochen, die körperlich überlegene – und für Mini-Mix-Verhältnisse ungewohnt robust spielende – gegnerische Abwehr ließ aber relativ wenige Torchancen zu. Die zweite Halbzeit verlief dann wieder sehr torarm, so dass die Fehmaraner ihren Vorsprung problemlos über die Zeit bringen konnten. Trotz der 4-Tore-Niederlage waren die HSC-Minis nicht chancenlos, was Hoffnungen für das Pokalspiel am 13. Mai macht. Ob sich die verlängerte Spielzeit von 2×15 Minuten positiv oder negativ auf unser Ergebnis auswirken wird, ist dabei völlig offen.

HSC – HSG Holsteinische Schweiz I 4:8 (1:1)

Nach der Auftaktniederlage war auch rechnerisch klar, dass man den Tabellendritten von der HSG Holsteinische Schweiz I nicht mehr einholen kann. Trotzdem wollte man sich im Vergleich zur Hinspiel-Niederlage (3:9) verbessern, was durchaus gelang. Gegen eine komplett aus 2008ern bestehende Mannschaft gestaltete man nicht nur die gesamte erste Halbzeit (1:1) ausgeglichen, sondern hielt sogar bis in die 16. Spielminute ein 3:3-Unentschieden. Durch mehrere Tempogegenstoß-Tore setzte sich der Lokalrivale aber leider ab und erzielte in einem sehr fairen Spiel einen 8:4-Sieg. Letztlich hat sich in dieser Phase doch wieder die größere Erfahrung der gegnerischen Startaufstellung – die mehrheitlich schon seit 2014/15 aktiv ist – durchgesetzt, was aber auch völlig in Ordnung geht.

Zum zweiten Mal nach dem Turnier im November – damals ebenfalls in Süsel – konnten unsere Minis leider keinen Punkt holen. Sicherlich ärgerlich, aber nach den tollen Turniertagen im März und April auch zu verkraften. Es spielten Thore Kempa, Sönke Jensen, Lilly Schwindt, Leonie Henseleit, Erik Pfeil, Justus Koch, Hannah Kriesel, Tarja Fähling, Lex Schulz, Julia Scheel, Levin Zielke, Ben Schulz und Olivia Przywarczak. In der Kreisliga-Saison 2016/17 trafen insgesamt fünf Jungen (131 Tore) und fünf Mädchen (7 Tore). Im Hinblick auf die Jahrgänge trafen vier 2008er (27 Tore) und sechs 2009er (111 Tore).

%d Bloggern gefällt das: