Spielbericht wE – MTV Ahrensbök

 

Die weibliche Jugend E des HSC Rosenstadt Eutin absolvierte am Wochenende ihr letztes Saisonspiel. Mit drei regulären wE-Mädchen und vier Mini-Mix-Spielerinnen angetreten, verlor das HSC-Team in einer sehr fairen Begegnung beim MTV Ahrensbök mit 16:33 (8:20).

Plante man noch am Ende der Woche mit einer guten Besetzung, wurde es letztlich doch wieder sehr knapp. Da noch nicht alle Entscheidungen in der Liga gefallen waren, wollte man das Spiel aber keinesfalls absagen und verstärkte die Mannschaft erneut mit mehreren Mini-Spielerinnen. Hoffte man noch am Sonntagmorgen auf eine enge Begegnung, waren die sportlichen Verhältnisse durch das überraschende nicht-Erscheinen zweier Mädchen zum Treffpunkt – darunter unsere zweitbeste Torschützin und wichtigste Abwehrspielerin – aber leider doch schon vor dem Anpfiff geklärt.

Der Spielverlauf ist dementsprechend schnell beschrieben: Im 2×3 gegen 3 ging das HSC-Team zwar mit 2:0 in Führung, anschließend gelang es den Ahrensböker Mädchen allerdings, das Spiel zügig zu drehen und sich einen deutlichen Vorsprung herauszuspielen. Dabei konnten sie oftmals ausnutzen, dass unsere Abwehr heute natürlich besonders große Schwierigkeiten damit hatte, den Ball überhaupt nach vorne zu bringen. In den ersten zehn Minuten nach der Pause hielten die Eutinerinnen den Abstand konstant bei etwa zwölf Toren (in der 27. Minute wurde das Hinspiel-Ergebnis von 25:13 eingestellt), anschließend spielten die Gastgeber ihre konditionellen Vorteile jedoch wieder stärker aus. Der 33:16-Erfolg war dann selbstverständlich auch in dieser Höhe völlig in Ordnung.

Natürlich war es nicht der Saisonabschluss, den sich die HSC-Verantwortlichen erhofft haben – das Spiel war aber sehr angenehm, was auch an der guten Leitung durch die Ahrensböker Abteilungsleiterin lag. Der MTV spielte eine tolle offensive Abwehr, die zwar heute vielleicht für ein höheres Ergebnis sorgte, aber für die sportliche Weiterentwicklung unserer Mädchen deutlich wertvoller war als die ein oder andere Begegnung mit defensiveren Abwehrreihen.

Es spielten Pheline Dittmer, Jessica Przywarczak und Vanessa Giese sowie unsere Mini-Mädchen Leonie Henseleit, Lilly Schwindt, Julia Scheel und Olivia Przywarczak – die allesamt bereits am Samstag und Sonntag im Einsatz waren und trotzdem unmittelbar nach Abpfiff der letzten Begegnung noch ein komplettes wE-Spiel absolvierten.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: