Spielberichte Minis vom 12. März 2017

Die Mini-Mix des HSC Rosenstadt spielte am Wochenende ihr 15. und 16. Saisonspiel. In der Ratekauer Møn-Halle konnte man sich sowohl gegen die erste Mannschaft (7:5) als auch die zweite Mannschaft (5:3) der Gastgeber knapp durchsetzen und absolvierte zum zweiten Mal im Saisonverlauf einen Turnierspieltag ohne Punktverlust.

Mit 13 Spielern (darunter einem Neuzugang) konnte man in Ratekau in zahlenmäßig sehr guter Besetzung antreten. Dadurch, dass die beiden heutigen Gegner sehr unterschiedlich einzuschätzen waren, plante man von vorneherein, mit zwei verschiedenen Formationen aufzulaufen. Dabei sollten die Anfänger vor allem im zweiten Spiel viel spielen, wobei auch einige der erfahreneren Spieler auf die beiden Spiele „aufgeteilt“ werden mussten. Ziel war es, allen Kindern zumindest 15 Minuten Spielanteile zu ermöglichen, was auch weitgehend gelang.

Mit dem TSV Ratekau 1 traf der HSC auf eine stark einzuschätzende – wenngleich heute etwas ersatzgeschwächt angetretene – Mannschaft, die unter anderem einen Punktgewinn gegen die zweitplatzierte HSG Wagrien verbuchen konnte. Neben zwei sehr starken 2009er-Jungen verfügte die Mannschaft das Gastgebers über ein äußerst talentiertes Mädchen, das uns zu Spielbeginn große Probleme bereitete. Mit dem 1:0 und 2:1 konnte sie für Ratekau die ersten beiden Führungstreffer erzielen. Nach und nach klappten aber die Anspiele in den Angriff deutlich besser, so dass der HSC die Partie drehte und sich bis zur Halbzeit eine 4:2-Führung erspielen konnte. Auch nach der Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in welchem die Eutiner zwar stets in Führung lagen (6:2, 6:4, 7:4), das aber jederzeit sehr spannend blieb. Berücksichtigt man, dass nach dem 2:1 alle Treffer in diesem Spiel durch 2009er erzielt wurden, verspricht die Begegnung nicht nur im Rückspiel am 2.4. in Eutin, sondern auch in der kommenden Saison einiges an Spannung.

Ähnlich wie das Rosenstadt-Team ist auch die zweite Mannschaft des TSV Ratekau eine sehr junge Mannschaft mit hohem Anfänger-Anteil. Dementsprechend wollten die HSC-Verantwortlichen mit einer ungewohnten Aufstellung einiges ausprobieren, wodurch auch dieses Spiel – speziell im 2×3 gegen 3 des ersten Spielabschnitts – lange ausgeglichen verlief. In den ersten zehn Minuten blieb dem Angriff trotz großer Bemühungen der erhoffte Torerfolg leider noch verwehrt, im Gegenzug konnten die Gastgeber unmittelbar vor der Pause das erste Tor erzielen. Im 6 gegen 6 gelang es den HSC-Minis allerdings zügig, die Begegnung zu drehen, so dass über 4:1 und 5:2 auch diesmal zwei weitere Punkte eingefahren werden konnten.

Ein Lob geht an dieser Stelle an die beiden Ratekauer Schiedsrichter, die eine sehr gute Leistung zeigten und ihre Entscheidungen den Spielern jeweils ausführlich erklärten. So konnten die Kinder für ihre sportliche Entwicklung auch heute wieder einiges mitnehmen. Positiv hervorzuheben – insbesondere im Vergleich zur Vorwoche – war die deutlich verbesserte Zuordnung in der Abwehr, die in beiden Spielen für den ein oder anderen leichten Ballgewinn im Mittelfeld verantwortlich war. Es spielten Lilly Schwindt, Syana Weigelt, Leonie Henseleit, Ben Schulz, Thore Kempa, Lex Schulz, Sönke Jensen, Alexander Hering, Justus Koch, Tarja Fähling, Julia Scheel, Erik Pfeil und Olivia Przywarczak.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: