Spielberichte Minis vom 9. Oktober 2016

HSC – TSV Süsel 6:0 (3:0)
HSC – HSG Wagrien 3:7 (1:5)
HSC – TSV Pansdorf II 7:1 (6:1)

Die Mini-Mix des HSC Rosenstadt Eutin kehrte am Wochenende mit 4:2 Punkten und 16:8 Toren vom Turnier aus Pansdorf zurück. Mit den drei Spielen gegen Süsel, Wagrien und Pansdorf 2 stand dabei gleich der längste Turniertag der Saison auf dem Spielplan.

Im Auftaktspiel standen sich mit den HSC-Minis und dem TSV Süsel zwei Anfängermannschaften gegenüber; nur zwei der 22 beteiligten Spieler absolvierten bereits in der vergangenen Saison Punktspiele. Das Nachbarschaftsduell spielte sich zwar in beiden Halbzeiten überwiegend in der Süseler Spielhälfte ab, jedoch scheiterten die kleinen Eutiner immer wieder mit ihren Wurfversuchen am Torhüter des TSV, der im gesamten Turnierverlauf eine überragende Leistung zeigte.

Im zweiten Spiel ging es mit der HSG Wagrien gegen einen der Saisonfavoriten. Hier setzte sich die Mannschaft aus Oldenburg, Lensahn und Grube in der ersten Halbzeit deutlich mit 5:1 ab, wobei sich der junge HSC-Angriff insbesondere in diesem Spielabschnitt leider viel zu wenig zutraute. Nichtsdestotrotz konnte die zweite Spielhälfte ausgeglichen gestaltet und mit dem 3:7 am Ende ein gutes Ergebnis eingefahren werden.

Zum Abschluss ging es gegen die zweite Mannschaft des Gastgebers, welche zum Saisonauftakt ebenfalls eine ansprechende Leistung zeigte und mit 6:0 gegen den TSV Süsel gewann. Diesmal überzeugte der Angriff von Beginn an mit einer guten Chancenverwertung und spielte bereits in den ersten drei Spielminuten eine vier-Tore-Führung heraus. So bot sich Trainerin Barbara Kleinmann früh die Gelegenheit, durchzuwechseln und allen mitgereisten Spielern noch einmal ausreichend Spielanteile einzuräumen. Angesichts des langen Turniertages und der Tatsache, dass sechs der zwölf Spieler bereits am Vortag in den E-Jugendmannschaften zum Einsatz kamen, war das tolle Abschlussspiel eine positive Überraschung für die HSC-Verantwortlichen.

Es spielten mit Leonie Henseleit, Sönke Jensen, Thore Johann Kempa, Leif Langmaack, Linda Louati, Dave Leon Mußbach, Mariella Oelbeck, Erik Rasmus Pfeil, Olivia Przywarczak, Ben Leon Schulz, Lex Oliver Schulz und Syana Weigelt zwölf der insgesamt 16 spielberechtigten HSC-Minis. Die 16 Tore verteilten sich auf vier Torschützen, 13 wurden dabei von Spielern der jüngeren Mini-Jahrgänge erzielt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: